Logo Jungpferdeaufzucht Klaassen

Wer wir sind

Der Betrieb Klaaßen ist im Jahre 1912 von Bernhard Klaaßen gegründet worden und wird, nach kontinuierlichem Wachstum, mittlerweile in der 4. Generation von Andreas Klaaßen bewirtschaftet. Ursprünglich als reiner als reiner Milchbtrieb gedacht, hat sich die Pferdezucht von einem Hobby zu einem zweiten Standbein für den Betrieb entwickelt. Diese Entwicklung wurde in großen Teilen von Stefanie Klaaßen beeinflusst, die schon seit ihrer Kindheit und in Zusammenarbeit mit ihrem Vater Pferde züchtet und in kleinem Rahmen Springpferde geritten hat.

Heute verfügt der Betrieb über insgesamt 300 Milchkühe, 200 Stück Jungvieh, 13 Zuchtstuten sowie 30 eigene Jungpferde, wobei auch die Haltung von bis zu 150 fremden Jungpferden und 15 Zuchtstuten möglich ist.

Das Dülmener Wildpferd hat ebenfalls eine besondere Bedeutung für den Hof Klaaßen, dies wird anhand unserer Ponyschule deutlich, die wir ausschließlich mit Dülmener Wildpferden betreiben und in der Frau Klaaßen täglich unterrichtet. Des Weiteren sind aktuell 4 dülmener Zuchtstuten und ca. 15 dülmener Jungpferde in unserem Besitz, die von uns ausgeblidet und verkauft werden. Ein von uns angestellter Bereiter kümmert sich um die fachgerechte Ausbildung unserer Warmblut Jungpferde sowie aller fremden Jungpferde.

Im Besitz unseres Betriebs sind 360 ha landwirtschaftliche Nutzfläche von welcher ca. 50 ha mit einem 2 lattigen Holzzaun eingezäunt sind. Unsere Jungpferde haben im Sommer die Möglichkeit in Gruppen von 15-20 Pferden auf unseren großzügigen ca, 3 ha großen Koppeln im freien zu laufen. Um auf unseren Weiden stets die optimale Grasqualität gewähleisten zu können werden diese mehrmals im Jahr ausgemäht und ausgeharkt um dann jeden Herbst neu nachgesät zu werden.

Im Winter stehen die Pferde in Gruppen von 10 – 13 Tieren in unseren hellen und luftigen Ställen mit ganztäglichem Zugang zu unseren Reitplatzgroßen Paddocks. Dort werden sie im Winter ausschließlich mit Heulage 1. Schnitt zur freien Verfügung sowie mit Schwarzhafer aus eigenem Anbau und einer darauf abgestimmten Minerealstoffmischung gefüttert. Des weiteren werden alle Jungpferde 3x im Jahr ausgeschnitten.